Vereinshistorie 1978 - 1987

Aber nicht immer erlebte der Club mit seinen Vorstandskollegen Freude. Es galt auch Tiefschläge zu verkraften. Der Club war zwar eigenständig, aber in der Tanzschule Bäulke hatte er nur Gastrecht und der Hausherr war Trainer und Vorsitzender zugleich, sodass die Ideen der Clubmitglieder häufig nicht in die Tat umgesetzt werden konnten.

Die Stadt Darmstadt half 1978, indem sie die Aula in derLessingschule zur Verfügung stellte.
Mit unserem Trainer Bernhard Zirkler sowie der neuen gegründeten Jazz-Gymnastikgruppe unter der Leitung von Margot Höhl (später Lehmann) wurde ein Neustart begonnen, dem bald ein eigenes Tanzsportzentrum folgte. 

Im Rahmen eines kleinen Festaktes waren am 24.09.1981 Mitglieder, Ehrengäste und Freunde des Vereins in die Waldkolonie gekommen, um das neue Tanzsportzentrum zu bewundern, das durch fantastische Eigenleistung der Mitglieder von einer ehemaligen Coop - Verkaufsstelle in einer modernen Trainingsstätte umgewandelt wurde. Zu dieser Zeit war bereitsHans-Loos zum ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt. Er drückte den Verein mit seinem Führungsstil, Arbeitseifer und Organisationstalent einen eigenen Stempel auf und ging neue erfolgreiche Wege. Unter seiner Regie wurde sehr schnell einmobiles Tanzparkett angeschafft, das in einer festlichen Einweihung am 15. September 1984 in der Käthe-Kollwitz Schulsporthalle seiner Bestimmung übergeben wurde, denn in den Räumen des Tanzsportzentrums am Dornheimerweg sahen sich die Tanzwilligen bald mit dem Problem eines zu kleinen Parketts bei Turnierveranstaltungen konfrontiert und somit konnten künftige Tanzturniere in der Käthe-Kollwitz Schule ausgerichtet werden.

Nach vielen erfolgreichen ausgerichteten Hessischen Meisterschaften wurde 1987 erstmalig das Tanzsportzentrum mit der Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft beauftragt, die der Senioren - S-Standard.

Tanzunterricht Lessingschule 1978

Um- und Ausbau des ersten eigenen Vereinsheim

Tanzturnier im neuen Vereinsheim 1982