Turnierdebüt in Düsseldorf und 3 Siege in Köln und Mainz

Ihr Turnierdebüt feierten Patrick Hiebl und Romina Ambrosi am 16.02. in Dortmund beim NRW-Pokal. Dort erzielten sie in der Sen I D Standard einen guten 4. Platz unter fünf Paaren. Beim zweiten Start in der HGR II D Standard ertanzten sie den geteilten 10.-11.Platz. Mit Motivation schauen die beiden schon auf die nächsten Turniere.
Ebenfalls im Ruhrgebiet unterwegs waren Wolfgang Brunner und Simone Amend. Am Sonntag, den 17.02., ging es für die beiden nach Köln.
In der Sen II C Standard könnten sich die beiden erfolgreich gegen 11 andere Paare durchsetzen. Mit vier gewonnenen Tänzen holten sie sich souverän den Turniersieg.
Das darauf folgende Angebot, das erste Mal in den SEN II B Standard mitzutanzen, haben sie gleich wahrgenommen. Insgesamt waren 15 Paare angetreten. Nach bestandener Vor- und einer Zwischenrunde durften sie auch in der nächst höheren Leistungsklasse im Finale auf´s Parkett gehen und konnten das Turnier mit dem 7. Platz abgeschließen.
Im Nachbarbundesland waren währenddessen unsere Latein-Paare am Start um die dortige Landesmeisterschaft unsicher zu machen.
Beim Meinzer Tanzsporttag konnten Sven Schalk und Michelle Orlemann am Samstag in der HGR II D Latein den Turniersieg ertanzen. Alexander Thiemer und Lorena D’Adamo erreichten im gleichen Turnier Bronze.
Am Sonntag tauschten die beiden Paare ihre Platzierungen. Im Turnier der HGR II D Latein gewannen Lorena und Alexander während Michelle und Sven auf dem 3. Platz landeten.
Im anschließenden Turnier der HGR D Latein ertanzten sich Lorena und Alexander einen erneuten 3. Platz, während Michelle und Sven den 6.Platz erreichten. Insgesamt waren 9 Paare am Start.